Daniel Garbade


Der Schweizer Künstler Daniel Garbade (Zürich 1957) beobachtet und reflektiert über Portraits aus der klassischen Malerei und aus dem Alltag. Mit malerischen und zeichnerischen Arbeiten in diversen Kompositionen von Leinwänden und Bilderrahmen, spielt er mit den Gesichtern, schneidet sie entzwei, und stellt sie wieder zusammen. Durch die Zusammensetzung von Malerei und Strichzeichnung aus Filzstift und Tinte schafft er Kontraste und lässt uns mit subtilem Humor den Charakter jedes einzelnen portraitierten Menschen erkennen.

Die zerstückelten Visionen setzen an die Erfassung von Informationen an: Die blitzschnellen Ablauf von unendlich vielen Bildern, Fotografien und Filmausschnitten denen man täglich ausgesetzt ist, lässt den Betrachter nur noch schnittweise die Bilder in ihrem Ganzen in Errinnerung rufen.

Durchgehend läuft jedoch der Ton, die Musik oder die Beschreibung in Off, was Garbade hier mit Texten auf den LED Leuchttafeln integriert in den Werken darstellt.

Der lange in Spanien lebende Künstler zeigt Bilder die er kürzlich in Madrid ausstellte, und präsentiert sie zusammen mit seinen neuesten Werke nun auch zum ersten Mal in dieser individuellen Ausstellung in Zürich .

Der numerierte Katalog „Cut“ ,ist während der Asstellung in der Galerie erhältlich.


Daniel Garbade

Ausstellung
8. Oktober - 5. November 2015

Vernissage
Donnerstag 8. Oktober 2015
18:00 - 21:00

Daniel Garbade